Fragen FAQ (Frequently Asked Questions)

 

1. Ihr Kabelanschluss

2. Störungen und Probleme

3. Rund ums Internet und Telefonie

 

 

 

Ihr Kabelanschluss

 

Wie und Wo kann man einen Kabelanschluss anmelden?

Als Vorraussetzung für einen Kabelanschluss dient ein Nutzungsvertrag zwischen Ihnen und der Kabel- & Medienservice Jungnickel GmbH & Co.KG. Dieser bildet die Grundlage für eine Versorgung mit TV, Internet oder Telefonie. Man kann zwischen mehreren Tarifen wählen. Im Downloadbereich gibt es die Möglichkeit eine Vorlage herunterzuladen und sich über Preise, Laufzeiten etc. zu informieren. Wollen Sie eine Versorgung über einen Kabelanschluss, muss ein unterschriebenes Exemplar bei uns, direkt (Kundentheke) oder postalisch, eingehen.

Welchen Tarif sollte ich wählen?

Haben Sie die Absicht länger in Schneeberg zu wohnen, sollten Sie den Tarif mit einer relativ hohen einmaligen Anschlussgebühr wählen und niedrigen monatlichen Kosten. Sollten Sie nicht länger als 1 Jahr und 6 Monate Ihren Wohnsitz in Schneeberg beziehen, ist die Wahl auf einen Tarif mit einer niedrigen Anschlussgebühr und höheren monatlichen Kosten die Günstigere.

Ich bin Mieter der Schneeberger WOHNUNGS-Genossenschaft eG. Was muss ich tun?

In diesem Fall benötigen Sie keinen Vertrag. Das Nutzungsentgelt wird mit Ihrer Miete automatisch eingezogen. Es fallen keine einmaligen Kosten an. Sie können Ihr TV-Gerät bei Einzug mit den dafür vorgesehen Antennenanschluss koppeln, einen Sendersuchlauf starten und die Programmvielfalt genießen.

Ich bin Mieter der Wohnungsbaugesellschaft Bergstadt Schneeberg mbH. Was muss ich tun?

Eine gesonderte Vertragsvorlage liegt in den Geschäftsräumen Ihres Vermieters aus. Sie können aber auch in unserem Firmengebäude einen solchen gesonderten Vertrag einsehen und abschließen. Es wird ein günstigerer, monatlicher Beitrag angeboten als üblich und die einmaligen Anschlusskosten entfallen.

Mit welchen Geräten kann ich ein TV-Signal empfangen?

Ihr Empfangsgerät sollte mit einem DVB-C Tuner ausgestattet sein und das Format h.265 unterstützen, damit das vollständige digitale Programmangebot empfangbar ist. Zudem sind Sie mit solch einer Ausstattung auch für die Zukunft (Ultra-HD) bestens ausgerüstet. Es können aber auch noch ältere, analoge Geräte mit einem verminderten Senderangebot (18) am Kabelanschluss betrieben werden.

Mit welchen Geräten kann ich ein Radio-Signal empfangen?

Das kann mit einem üblichen UKW-Empfänger realisiert werden, welcher einfach an die Radiobuchse Ihres Kabelanschlusses gekoppelt wird. Man spricht hier auch von einer analogen Übertragung. Man kann aber auch über das digitale Empfangsgerät ein Radio-Angebot abrufen. Im Normalfall findet man auf der Fernbedienung eine Taste TV / Radio, mit der man das Gerät im jeweiligen Modus betreiben kann.

 

Störungen und Probleme

 

Ich habe mein TV-Empfangsgerät angeschlossen, einen Suchlauf gestartet, aber empfange keine Sender.

Überprüfen Sie erst einmal alle Verbindungen von der Anschlussdose bis zum TV-Gerät. Alle Verbindungen auf das jeweilige Gerät sollten fest sitzen. Falls ein anderes Gerät (Festplattenrekorder, ältere Videorekorder etc.) zwischengeschaltet sein sollte, entfernen Sie dieses, sodass das Empfangsgerät direkt mit Ihrem Kabelanschluss verbunden ist. Sollte immer noch kein Signal anliegen, probieren Sie, falls vorhanden, ein zweites Anschlusskabel. Ist immer noch kein Empfang festzustellen, kann es sich um ein Gerät handeln, welches nicht für den Betrieb an Kabelnetzen gedacht ist, sondern für andere Vebreitungswege ausgelegt ist (DVB-S/S2 oder DVB-T/T2). Wenn Sie sicher sind, dass Ihr Gerät für einen Kabelanschluss bestens geeignet ist, konatkieren Sie uns, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Ich habe mein TV-Empfangsgerät angeschlossen, einen Suchlauf gestartet, empfange aber nur 20 Sender in mäßiger Qualität.

Es wurden lediglich die analogen Sender gefunden. Bei vielen TV-Geräten kann man in der Menüauswahl vor dem Sendersuchlauf festlegen, ob nach digitalen oder analogen Programmen gesucht werden soll. Vergewissern Sie sich, dass auch die digitalen Programmen hinterlegt sind. Sollten Sie dennoch keine digitalen Sender empfangen, müssen Sie Rücksprache mit Ihrem zuständigen Fachverkäufer oder uns halten, damit die Fehlerquelle gefunden werden kann.

Mein Gerät empfängt digitale Sender, allerdings keine HD-Sender.

Das Endgerät ist für den digitalen HD-Empfang (High-Definition) nicht geeignet, sondern nur für digital SD (Standard-Definition). Sie sollten beim Kauf eines HDTV-Gerätes darauf achten, dass mindestens das Format h.264 unterstützt wird und eine Auflösung von 1080i (Full-HD) wiedergegeben werden kann.

Ab und an sind in den Bildern Klötzchen zu sehen und der Ton setzt manchmal aus.

In den meisten Fällen ist ein defektes Anschlusskabel die Ursache für einen solchen Fehler. Sie können sich zum Testen bei uns ein weiteres Anschlusskabel ausleihen. Jedoch sollte darauf geachtet werden, dass alle Verbindungen vom Kabelanschluss bis zum Empfangsgerät nicht lose an den dafür vorgesehen Steckern hängen, sonder fest sitzen. Sollte das Problem weiter bestehen, kann eine Störung am Kabelanschluss vorliegen oder ein defektes Empfangsmodul (Tuner) am TV-Geräte dafür verantwortlich sein.

 

Rund ums Internet und Telefonie

 

Wie und Wo kann ich einen Internetanschluss über das Kabelnetz beauftragen?

Wenn Sie einmal Kabelnetzkunde sind, können Sie zusätzlich auch Ihren Internet- und Telefonanschluss über dieselbe Leitung mitbeziehen. Dazu wird lediglich ein Antrag benötigt, den man über das Onlineportal unseres Partners km3 unter https://www.km3.de/index.php?id=217&oid=1&nid=003 auslösen kann. Sie können sich den Antrag aber auch bei uns im Firmengebäude ausfüllen lassen. Wir beraten Sie gerne.

Welchen Internet-Tarif sollte man wählen?

Das ist stark abhängig vom Nutzerverhalten. Wenn Sie Dienste wie VoD (Videostreaming), Mediatheken oder Online-Spiele viel und ohne Einschränkung nutzen wollen, sollte mindestens eine Geschwindigkeit von 53 Mbit/s gewählt werden. Gerade beim Online-Gaming sollte sogar 103 Mbit/s in Betracht gezogen werden. Bei einer mäßigen Nutzung solcher Angebote ist man auch mit dem Tarif von 33 Mbit/s gut beraten. Falls Sie ab und an Emails abrufen/versenden, Nachrichtendienste, wie z.B. Whats-App, Twitter, Facebook nutzen, oder auf Webseiten im Internet surfen, sollte der günstigste Tarif mit 13 Mbit/s ausreichend sein.

Welchen Telefon-Tarif sollte man wählen?

Ähnlich wie bei der Wahl des Internet-Tarifs ist auch hier das Nutzerverhalten ausschlaggebend. Wenn Sie viel in das Festnetz und die Mobilfunknetze telefonieren fällt sicherlich die Wahl auf die Festnetz- und Mobilfunkflat. Wir empfehlen Ihnen sich Ihre Telefongewohnheiten über einen Zeitraum von einem Monat zu notieren und aus den gewonnenen Erkenntnissen den passenden Tarif zu wählen.

Welches Kabelmodem ist die beste Wahl?

Bei Nutzung von Smartphones ist ein WLAN-Modem sicherlich die bessere Wahl. Sie können aber auch vorhandene Geräte, wie z.B. eine Fritzbox 7270, welche WLAN-fähig sind in Verbindung mit einem LAN-Modem betreiben. Die beste Wahl ist sicherlich die Fritzbox 6490, da neben dem Betreiben von mehreren Telefongeräten auch das Streamen von freien TV-Sendern im Heimnetzwerk möglich ist. Dabei wird die Nutzung des Internetzugangs nicht eingeschränkt. Zudem können Sie mit dem integrierten NAS- und Mediaserver Ihre eigenen Medien (Videos, Musik, Bilder) auf den Geräten im Netzwerk, z.B. Smart-TV oder Playstation, jederzeit abrufen und auch parallel nutzen.

Kann man auch andere Telefonanbieter nutzen?

Natürlich kann man auch andere Telefonanbieter nutzen. Es sollte sich aber um einen VoIP-Anschluss (Voice over IP), wie z.B. bei Sipgate oder Easybell erhältlich, handeln. Diese Anbieter haben zudem den Vorteil, dass man, sobald eine Internetverbindung besteht, erreichbar ist und zu gleichen Konditionen wie in den eigenen vier Wänden telefonieren kann. Man kann sozusagen seinen Telefonanschluss mit dem Smartphone überall (auch im Ausland) mitnehmen.